Wenn schon, denn schon: Zielen Sie richtig!

Oder was „Targeting“ praktisch bedeutet.

targeting für online-shopsViele von Euch geben sich große Mühe, Produkte im Internet zu verkaufen. Der Markt ist groß und auch die Chancen und Möglichkeiten des Online-Marketing so vielfältig, dass es fast wie ein Kinderspiel wirkt, übers Internet erfolgreich zu handeln. Nur Vorsicht, wenn Ihr von „Targeting“ nichts versteht, kann es sein, dass Ihr als Online-Shop-Besitzer jede Menge Geld in den Sand setzt, ohne den gewünschten Profit zu erreichen.

Ein praktisches Online-Shopping-Erlebnis zu Weihnachten

Ich wollte mir zu Weihnachten selbst einen neuen Bademantel in pink kaufen. Mit klaren Vorstellungen fing ich also an, im Internet nach dem richtigen Stück zu suchen und wurde bei Amazon fündig. Nur leider nicht in der richtigen Größe. Nun schlug die Stunde aller kleinen Online-Shop-Besitzer. Ich begann ganz gezielt nach einem bestimmten Bademantel zu suchen. Frustriert war ich von der Mehrzahl von Google-Anzeigen, die mich nicht gezielt zum gewünschten Produkt brachten, sondern einfach nur auf die Startseite von Online-Shops, die u.a. auch Bademäntel anbieten. Glaubt Ihr wirklich, dass ich dann nochmal Lust habe zu suchen?  Manchmal in recht unübersichtlichen Shop-Navigationen?
Also mein Traum und mein Wunsch: Wenn Ihr Anzeigen schaltet, dann bitte doch auch ganz konkret auf die Produkte oder zumindest die Produktkategorie, auch Farb-Filter können schon sehr hilfreich sein.

Ich wurde übrigens nicht fündig. Habe mir den Bademantel von einem Freund gewünscht. Mal sehen, wo er den herbekommt 🙂

Ein ähnliches Desaster erwartete mich bei der Suche nach gleichen Kindertaucherbrillen in 3 verschiedenen Farben…

Targeting – zielsicheres Online-Shopping

Natürlich bedeutet „Targeting“ viel Arbeit und vielleicht auch zunächst ein Umdenken in der Online-Marketing-Strategie. Der Fokus liegt beim Kunden, nicht beim Produkt. Wenn Ihr herausbekommt, wie sich ein kaufwilliger Kunde verhält, dann ist es wirklich nicht mehr so schwer, ihn zu Eurem Kunden zu machen. Und das kriegt Ihr ganz leicht raus, indem Ihr Euch selbst einmal beobachtet, wenn Ihr im Internet nach einem gewünschten Stück sucht.

  • Wie konkret sind Eure Suchanfragen?
  • Seid Ihr zufrieden oder unzufrieden mit den Suchergebnissen und Anzeigen bei Google?
  • Was hättet Ihr Euch anders gewünscht?
  • Was stört Euch an den Online-Shops, zu denen Ihr geleitet werdet?
  • Was überzeugt Euch davon, Neukunde im Internet zu werden?

Und dann müsst Ihr noch für Eure eigenen Produkte gut zielen lernen. Funktioniert übrigens sowohl bei der Suchmaschinenenoptimierung als auch beim Suchmaschinenmarketing mit Google Adwords.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.